Casino Luxemburg – Museum für zeitgenössische Kunst

Teilnahme an Temporary Contemporary

25 Jahre / 25 Künstler / 25 Plakate – ausgestellt in ganz Luxemburg

April  2021

POWER FLOWER

Galerie Netzwerk, Gemeinschaftsausstellung

13. März – 30. April 2021

Teilnahme Kunstmesse ART WEEK Luxembourg, November 2020


Bâtiment 4  – CUEVA

Gemeinschaftsausstellung in Esch-sur-Alzette, Luxemburg

108 Künstler, zeitgenössische Kunst auf dem verlassenen Gelände der Stahlindustrie

13. November – 6. Dezember 2020

Raum- und Soundinstallation „Alexa“

Permanent Evolution

Bettina Ghasempoor

… … … …

  • Alexa, richtet der Mensch sich selbst zu Grunde? – Entschuldigung, das weiß ich leider nicht, der Mensch ist wohl für seine Existenz auf Technologie angewiesen.
  • Alexa, zerstören die Menschen die Natur? – Ich bin mir leider nicht sicher.
  • Alexa, zerstören die Menschen sich selbst?“ – Wenn der Mensch auf ein Hindernis trifft, das er nicht zerstören kann, zerstört er sich selbst.
  • Alexa, was bedeutet der Klimawandel für den Menschen? – Das weiß ich leider nicht. 
  • Alexa, wozu wurdest du erschaffen? – Ich bin mir leider nicht sicher.
  • Alexa, du bist Teil eines Kunstprojektes, wie findest du das? – Darauf habe ich leider keine Antwort.
  • Alexa, bist du müde? – Nein, ich bin hellwach.
  • Alexa, hat es dir Spaß gemacht? – Das weiß ich leider nicht.
  • Alexa, vielen Dank! – Bitte, gern geschehen.

IMG_20201109_205533 (1)



GESTRANDET

Einzelausstellung Galerie Netzwerk, Trier

8. Mai – 13. Juni 2020

Neue Möglichkeiten des Zusammenseins, ein Neu- Entstehen, aus dem Zufall heraus, das Aufsammeln von Treibholz vom Ufer, das Zerreißen von Kleidung, Zusammenfinden und Neuanordnung. Die Hölzer haben ihre Funktion verloren und ihre Stärke, aber dafür an Leichtigkeit gewonnen und ihre individuelle Schönheit, ihren Ursprung beibehalten. Sie können neue Verbindungen eingehen – Arbeitskleidung – sprechen Bände, haben Spuren davongetragen. Ephemer. Eine Herausforderung – eine Welt im Wandel – NeubeWertung und Zusammenhalt. Das Leben im Fluß …

 

 

Ausstellung GESTRANDET

Die schöne Inderin 2020 Bettina Ghasempoor

HumUs / HumUnity

Alles Organische wird zu Humus, Nährboden, Neues entsteht,

ein immerwährender KREISLAUF, ein sich Neufinden, Weiterentwickeln.

B e w e g u n g  Weg der Verwandlung.

Eine komplexe Welt in der wir leben  …  erstaunlich, immer wieder,

wie doch das eine mit dem anderen ZUSAMMENHÄNGT.

Jedes Ereignis im Leben rüttelt am Gleichgewicht.

Eine mobile Rauminstallation, entstanden aus vielen Ketten, die ineinander „verwebt“ sind, eine sehr filigrane, zufällig entstandene und sehr zerbrechliche Vernetzung, die nicht befestigt ist und lose an Ästen hängt. Ein Geflecht, das, nach einer Unachtsamkeit, oder Rücksichtslosigkeit, jederzeit zusammenfallen kann …

Das Drüsige Springkraut (Impatiens glandulifera) oder auch Die Schöne Inderin wächst im Wald oder am Bachrand; keine Einheimische, aber doch wohlvertraut. Sie gehört zum Bild, mit ihren hellen rosa Blüten.

 
 

 


Robert Schuman Kunstpreis in Luxemburg

21. November – 19. Januar 2020

Cercle Cité und Villa Vauban: 4 Kunstinstallationen

Ausführliche Informationen zu den vier Installationen, siehe unter der Kategorie: Robert Schuman Kunstpreis!
Die vier Werke gehören inhaltlich zusammen und wurden speziell für diese Ausstellung konzipiert:
„Die Welt ist zu komplex für einfache Wahrheiten“ – Gesellschaftspolitische Auseinandersetzung zum Thema Flüchtlinge, NSU, Meinungskorridore,  Vergangenheit, …
 
 
 


Internationale Jahresausstellung der éditions trèves, Tufa Trier

27.09. – 13.10.2019

Titel: PPP – Politisches Parkett & Personalisierungsstrategie
Collage Fotografie auf Karton, 2019
130 x 217
Karton, Vlies, 16 Fotografien, Wachs, Kaffee, Pflanzen- und Insektenteile, Federn, Filzstecker
Klassische und Gegenwartslyrik
 
 


Biennale Art Contemporain in Saulieu / Bourgogne

20 – 27. Juli 2019

Gemeinschaftsausstellung in der Galerie Pompon

mit Marc Kalbusch (Fotografie, Malerei), Petra Ponte (Fotografie) und Ella Splint (Skulptur) –

und mit vielen anderen … zeitgenössisch und international … zahlreiche Ausstellungen an historischen und besonderen Orten



Einzelausstellung 18.11. – 15.12.18

Fotografie, Videoinstallation, Konzeptkunst, Gespräche

Galerie Netzwerk

Trier, Neustr. 10

(siehe auch  ausführlich auf Kategorie: WWW Welt Wahrheit Wert)

————————————–

Gesprächsrunde

Dienstag, 27.11.18, 19 Uhr

„Nationalismus 1918 – 2018“

mit Prof. Dr. Christian Jansen, Universität Trier, Thomas Roth, TV-Chefredaktuer

Trierischer Volksfreund vom 7.11.18

Die Welt ist zu komplex 

für einfache Wahrheiten

Neue Zürcher Zeitung

Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit

Europa ist keine Selbstverständlichkeit

Frieden ist keine Selbstverständlichkeit

Internet und Globalisierung verändern radikal unsere Gewohnheiten, Kommunikation, Mobilität, unser Leben. Europa und die Welt stehen vor neuen Herausforderungen. 100 Jahre nach dem Ende des ersten Weltkrieges findet in Deutschland kaum ein Gedenken statt, an Millionen Tote, an Leid, Zerstörung …

Der erste Weltkrieg wird als die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts bezeichnet. Es war der erste globale Konflikt mit Beteiligung von 40 Staaten aller Kontinente. Ein zweiter fürchterlicher Weltkrieg folgte. Und die Welt kommt nicht nur Ruhe …

2018 leben wir in Europa im Frieden. Wir sind frei, können uns grenzenlos bewegen und unser Leben individuell und vielseitig gestalten. Dennoch ist unsere auf Aufklärung, Freiheit und Fortschritt basierende Gesellschaft gefährdet. Vielfalt verunsichert. Bündnisse lösen sich auf, Wahrheit wird manipuliert und Ängste werden geschürt. Rechtspopulismus findet Verbreitung …


 


 

3. Einzelausstellung in Arles:


 


Les Rencontres de Verdun – Circuit artistique

Samstag, 16. Juni 2018

12:00 – 19:00 Uhr

Ausstellung in der Kapelle Beaumont-en-Verdunois

Ein künstlerischer Rundweg auf den Spuren der Zeit.

1918 – 2018

Einhundert Jahre nach Ende des 1. Weltkrieges

Die Franzosen nennen es: „La Grande Guerre à travers l’Art“

Circuit artistique sur le champ de bataille !



 

 

Ausstellung 36 Fotografien:

in Stuttgart, Haus der Wirtschaft

26. Januar – 11. Februar 2018

in Karlsruhe, Regierungspräsidium

22. Februar – 18. März 2018

Ausstellung Haus der Wirtschaft, Stuttgart


 Galerie kunstundgegenstand

       Bernd Sauerborn

Palaststr. 13, 54290 Trier

Tel. 0049 651 4630829

    


  • Artothek Tufa Trier

    Gemeinschaftsausstellung vom 18. August – 3. September 2017

     

          

                    


  • Großer Kunstsalon XL, 18. Juni 2017

      

    Raum und Licht

    Meeresströmungen, Strudel, Winde, … Wolken, Licht und Schatten, im ständigenWechsel, Verbindungen, die immer wieder neu entstehen. Neuschöpfungen. Unvorhersehbar die ständigen Bewegungen,  starke Bilder in Form und Farbe. Jeder Raum hat seine eigene Bestimmung, seine eigene Wirkung, sein eigenes Dasein. Auch Räume, die wir erschaffen, die wir betreten, verändern sich auf Schritt und Tritt, ergeben mit jeder Perspektive, zu jedem neuen Zeitpunkt eine andere unerwartete Ästhetik.

    Der Mensch in Bewegung. Farbtupfer, die uns umgeben. Wachstum, Innovation, … immer kann neu entdeckt werden. Innen, außen, überall – jeder Blickwinkel hat seine eigene Bedeutung und Schönheit.

    Vier Fotografien, aufgenommen in der Philharmonie Luxemburg, September 2016

    Farbtöne. Kraft und Vielfalt.

    Schwingungen des Alltags. Lebendigkeit. Glück dabei zu sein.

      


 

  • Artothek Tufa Trier

     

    Gemeinschaftsausstellung vom 3. – 18. September 2016

    artothek-trier-9-2016

                

    artothek-trier-2016-farben-120x90

    artothek-9-2016
    artothek-trier-2016
    artothek-9-2016-strasse

                 

–  „Farben“, 2016

–  „Straße“, 2016


  • Großer Kunstsalon XL, 2. Juli 2016

    Am Samstag, 2. Juli 2016, eröffnet die Tagesausstellung „Großer Kunstsalon XL“ in der Tuchfabrik Trier um 12 Uhr ihre Pforten; und nur am diesem Tag ist die Ausstellung zu sehen. 17 Künstler*innen der Artothek Trier zeigen Werke aus den Bereichen Malerei, Fotografie, Zeichnung und Plastik/Installation – alle Künstler*innen sind während der Öffnungszeit anwesend und gerne zum Gespräch mit den Besuchern über ihre Werke und Arbeitsweisen bereit.

    9 Künstler*innen werden außerdem in 5 – 10minütigen Kurzinterviews von Dr. Klaus Reeh oder Rainer Breuer präsentiert. 12 Uhr: Christian Credner (Fotografie); 12.30 Uhr Meggie Fritzen (Malerei); 13 Uhr Niclas Locker (Animees); 13.30 Uhr Liane Deffert (Plastik/Installation); 14 Uhr Doro Reichert (Malerei); 14.30 Uhr: Irmgard Eifel (Malerei); 15 Uhr Heike Schackmann (Malerei); 15.30 Uhr Bettina Ghasempoor (Fotografie); 16 Uhr Chantal Maquet (Malerei).

    Großer Kunstsalon 2016
    Kunstsalon Tufa Trier 02.07.2016 Bettina Ghasempoor und Rainer Breuer

                

 


  • Galerie NEUESBILD

    Gemeinschaftsausstellung vom 21. November – 16. Januar 2016

„Petersburger Hängung“

Petersburger Hängung Galerie Neuesbild

 

21 Künstler vereint – das ist Dynamik und starke Vielfalt und die wunderbare Möglichkeiten, Kunst in unterschiedlichster Form, Ausdruck und Farbigkeit gleichzeitig kennen zulernen !

21 Positionen:
Wolfgang Pauly     Doro Reichert    Rosemarie Martin   Wilfried Weiß   Ferny Rodesch-Schmit    Petra Kohns-Merges     Bettina Reichert  Hartmut Häcker  Waltraud Thorsrud  Christa Witte Modris Braslins     Bettina Ghasempoor   علی انوری  Joe Leiner  David Ebner   Werner Persy   Alexander Harry Morrison  Brigitte Lichter  Ramona Maisel     Vesna Mehlinger    Suzanne Beaujean-Adam
„Ein Bild entsteht. Ein großes, buntes … ein Bild, unfähig sich festzulegen, von so vielen Gedanken getragen, so stark, auch so feingelenkt, mit Hingabe und Intuition, verblüffend, der Spuren, wie ein Teppich, wie das Sein.“    bg
Bettina Ghasempoor - Licht und Schatten
      Bettina Ghasempoor - Die Vier Jahreszeiten
 
 
Gelbe Tulpen - Bettina Ghasempoor 2013

  • Galerie NEUESBILD

    2. Einzelausstellung vom 21. September – 17. Oktober 2015

21SeptemberGNBFlyerVorlage_72dpiV

Attribute

Dinge, Menschen, Räume stehen in Verbindung, in Kommunikation. WIR gehören zusammen, so unterschiedlich wir auch sind, wir entdecken uns ständig neu. Der Mensch auf der Suche nach Orientierung, nach seiner Existenz. Ausdruck seiner selbst. Selbstdarstellung – gemäßigt, innovativ, kreativ, auch provokant und bereit Grenzen zu durchbrechen.

Unsere Identität ist unsere Stärke, das Attribut der Zeit.


  •  TUFA Trier, Artothek-Gemeinschaftsausstellung, 5. – 27. September 2015

–  Diptychon „Art Basel“ 2015

–  Ohne Titel, 2015

Artothek Ausstellung Sept. 2015 001 (640x468)
Artothek Ausstellung Sept. 2015 011
Artothek Ausstellung Sept. 2015 036
Artothek Ausstellung Sept. 2015 024
  • Galerie NEUESBILD   Gemeinschaftsaufhängung  April 2015
  • Galerie NEUESBILD   Neueröffnung

    Gruppenausstellung  21. März – 11. April 2015

    Ein neuer Raum für zeitgenössische Kunst öffnet in Trier!

    Galere Neuesbild März 2015

          mit Ali Anvari, Werner Persy, Laas Koehler, Alexander Harry Morrison,                                             Chikako Kato, David Ebner, Joe Leiner

  • TUFA Trier, Jahresausstellung der Gesellschaft Bildende Kunst Trier,

    31. Oktober – 23. November 2014

  • Orangerie Nells Park, Juni 2014
  • Trier Galerie, Architektur Fotografie „Trierer Ansichten“, 15. – 31. Mai 2014
  • TUFA Trier, Jahresausstellung der Gesellschaft Bildende Kunst Trier, November 2013
  • TUFA Trier, Artothek-Gemeinschaftsausstellung, September 2013
  • Galerie Ansichtssache, Konz, Einzelausstellung, „Farbvergnügen – Le Plaisir des Couleurs“, April 2013
  1. Einzelausstellung in Konz:

     

  • Galerie Ansichtssache, Konz, Gruppenausstellung „kurz gedacht“, Dezember 2012
  • TUFA Trier Mail Art, November 2010